Aktuelles

Hüttenwochenende mit dem Patenverein

Patenbitten in Leonberg

Festmutterbitten in Roding

Foto: Sebast T.

 

Dass es so anstrengend werden würde, der von den Burschen als Festmutter aserkorenen Kerstin Lichtenegger das erlösende "Jawort" zu entlocken hatten sie wohl nicht gedacht. Denn einfach wollte es die künftige Festmutter den Burschen Vom Burschenverein "Stolze Eiche" Winkerling nicht machen. Die hatten sich am Samstag den 24.08. auf den Weg nach Roding gemacht , um bei Kerstin Lichtenegger un die Hand als Festmutter für des Gründungsfest zum 95-jährigen Bestehn anzuhlaten, das im nächsten Jahr, und zwar vom 23. - 25. Mai, groß gefeiert werden soll. Nach einem kurzen Standkonzert der "Bacherl-Musikanten" am Schützenheim Roding zog die Delegtion, angeführt von den beiden Festleitern Werner Hirsch und Christoph Spörl, den beiden Vorsitzenden Thomas Forster und Sebastian Sacher und zahlreichen Burschen, Festdamen und Ehrenmitgliedern zum Lichtenegger-Hof. Um den Wunsch um Übernahme dieses Ehrenamtes zu unterstützen war auch Ehrenfestmutter Renate Wittmann mit im Zug. Die "schwierige Aufgabe" fing schon damit an, dass die beiden FEstleiter und dei beiden Vorsitzenden durch Losentscheid ihre Knieunterlagen zugeteilt bekamen. Während Werner Hirsch das Glück hatte, einen "Knieschoner" zu bekommen, ahtten die übrigen dirketen Bittsteller das Pech, dass sie sich auf mehr oder weniger kantigen Holzscheiten knien mussten. Doch nicht genug der Aufgabenstellungen. Nachdem die Vorsitzenden ihre Bitte um übernahem der Festmutterwürde vorgetragen hatten, knüpfte Kerstin Lichtenegger ihr "Ja" an die Erfüllung einiger durchaus lösbarer Bedingungen. Im Anschluss wurde das "Verlöbnis" dann in der eigens vorbereiteten Festhalle am Lichtenegger-Hof fröhlich und ausgiebig gefeiert. (brn)

 

 

Burschenkirwa am Dorfplatz Winkerling

Foto: Bloch M.

 

Die erste Kirwa am neuen Dorfplatz, welche die Burschen selbst aufgezogen und gemanagt haben kam bei allen Besuchern gut an. Nach einem anfänglichen Unwetter gleich zu Beginn der Kirwa am Sonntag Nachmittag gab es einige zweifelnde Gesichter. Die Schäden wurden aber durch gute zusammenarbeit schnell behoben und so konnte das Fest seinen Lauf nehmen. An beiden Tagen war die Kirwa gut besucht und es herschte eine gemütliche Atmosphäre.

Bericht: Sebast T.

 

 

Kiachlbedln

Foto: Sebast T.

 

Beim jährlichen Kiachlbedln, welches heuer aus Werbungstechnischen Gründen eine Woche vorgezogen wurde, tratt der Burschenverein "Stolze Eiche" Winkerling mit großer Mannschaft auf. Dies sorgte vielerorts bereits für Aufsehen. Sie wurden auch bei einigen sehr freudig empfangen, siehe Bild. Bei der Gelegenheit machten sie natürlich kräftig Werbung für ihre Kirwa und ihr Fest.

 

 

Besuch der Rodinger Schützenkirwa

Foto: Sebast T.

 

Auch auf der Rodinger Schützenkirwa ließen sich die Burschen blicken und machten mit Plakten und Flyern schon mal kräftig Werbung für die eigene Kirwa und für ihr Gründungsfest 2014. 

 

 

Besuch des Parkfestes in Pirkensee

Foto: Sebast T.

 

Sehr zahlreich besuchten die Winkerlinger Burschen und Festdamen das Parkfest in Pirkensee. Dort wurde am 21.07.  von ihnen mächtig für Stimmung gesorgt. Außerdem wurde mächtig die Werbetrommel für ihre Kirwa und ihr Fest gerührt. Mit der Band Froschhaxn Express und einer Packung guter Laune feierten alle bis tief in die Nacht.

 

 

40. Bergfest

                                                                            Foto: Bloch M.

 

Unser alljährliches Bergfest, welches heuer zum 40. mal stattfand, war am Anfang leider etwas verregnet, sodass der geplante Kirchenzug und der Feldgottesdienst nicht stattfinden konnten. Nichts desto trotz kamen noch einige Leute nachdem es das Regenen aufgehört hatte. Auch das große Johannifeuer wurde trotz des Wetters erfolgreich entzunden. Zudem war dies das erste Fest der Burschen bei dem sie das Bier von der Brauerei Spital hatten, so wie es auch am 95-jährigem Fest 2014 sein wird. Ebenso erfreute die schon allseits bekannte Waldbar die Besucher.

Bericht: Sebast T.

    

Besuch der Maidult

                                                                          Foto: Sebast T.

 

Am Freitag den 10.05. besuchten unsere Burschen gemeinsam mit den Festdamen die Dult. Bei einer Maß Bier (Spital) und der Musik der Stoapfälzer Spitzbaum hatten alle viel Spaß.

    

Maibaumaufstellen

                                                                              Foto: Sebast T.

 

Beim Maibaumaufstellen am 30. April wurden die Burschen von der Dorfgemeinschaft zahlreich unterstützt. Auch einige Zuschauer lockte das  "Event herbei.

 

 

Festausschuss

WINKERLING. Der Burschenverein „Stolze Eiche“ feiert im nächsten Jahr sein 95-järhriges Bestehen. Da dieses stolze Jubiläum auch in würdigen Rahmen begangen werden soll, laufen schon jetzt die entsprechenden Vorbereitungsarbeiten an. Als erstes wurde ein Festausschuss gegründet, der schon einige wichtige Entscheidungen getroffen hat. So wurde festgelegt, dass das Fest drei Tage lang, und zwar vom 23. bis 25. Mai 2014, über die Bühne gehen soll. Auch das Motto des Festes steht schon fest und soll die Maxime der Burschen widerspiegeln: „G´mütlich machma Gaudi!“ Unterstützung erfahren die Burschen auch durch die Ehrenmitglieder, die sich in das Fest mit einbringen. Als Festleiter fungieren Werner Hirsch und Christoph Spörl. Einige Erfolgsmeldungen gibt es bei den Vorbereitungsarbeiten des Festausschusses schon zu vermelden: Als Patenverein hat der Burschenverein „Deutsche Eiche“ Leonberg seine Unterstützung zugesagt und brandneu ist die Meldung, dass Kerstin Lichtenegger als Festmutter dem Jubiläum den ihm zustehenden Glanz verleiht. Die Suche nach Festdamen und Festmädchen dagegen hält noch an. Interessierte Mädchen und Teenies können sich diesbezüglich mit Tobias Sebast, Tel. 0163/7638193 in Verbindung setzen. (brn)

 

Zur Vorbereitung auf das Gründungsfest vom 23. bis 25. Mai 2014 hat der BV Winkerling einen Festausschuss gegründet.


 

Hüttenwochenende am Arber

Foto: Sebast T.

 

Winkerling. Am Sonntag, den 20.01.2013, kehrten die Winkerlinger Burschen von ihrem Hüttenwochenende am Arber zurück. Siebzehn Burschen traffen sich am Freitag um halb vier am Feuerwehrhaus und fuhren dann gemeinsam zur Burglengenfelder-Hütte nach Bayerisch Eisenstein. Dort angekommen galt es erst mal Holz für die Öfen zu hacken und sich in der Hütte zurechtzufinden.  Nach dem Abendessen ging es dann noch nach draussen wo mit Schlitten, Reifen und Co. den Berg hinunter gerast wurde. Nach dem späten Erwachen am nächsten Morgen gab es ein ausgedehntes Frühstück, nach dem, sich einige auf den Weg zur Piste machten. Nach einigen Abfahrten auf dem Arber machten sie sich wieder auf den Rückweg. Der Rest der Truppe hatte währenddessen die Idee eine Bobbahn mit Steilkurve zu bauen. Während des ganzen Wochenende wurden diverse Sachen bezüglich des Burschenfestes, welches vom 23.05. -25.05.2014 stattfindet, besprochen.  Gegen Ende des Nachmittags stießen dann noch zwei weitere Burschen zu ihnen. Nach dem Abendessen wurde die Bobbahn dann mit Fackeln präpariert. Es waren alle überrascht mit welchen Gefährten man den Berg hinunter kam und vor allem wie schnell. Am letzten Tag wurde dann ausgeschlafen und nach dem Weißwurstfrühstück  gemeinsam die Hütte aufgeräumt. Anschließend wurden die Autos bepackt und ein Gruppenfoto gemacht. So kamen am Sonntagnachmittag alle 17 gesund und munter zurück.

 

 

 

 

Jubiläum steht bevor

           Foto: brn                    

 

 

WINKERLING. Der Burschenverein „Stolze Eiche“ feiert im Jahre 2014 sein 95-jähriges Bestehen und hat bereits jetzt mit den Vorbereitungen auf dieses Großereignis begonnen. Seit nunmehr mehr als 90 Jahren wird im Ortsteil Winkerling die Burschentradition gepflegt und immer wieder von Generation zu Generation weitergereicht. Wie die Traditionspflege in der heutigen Zeit gehandhabt wird, machte Vorsitzender Thomas Forster in seinem Jahresrückblick bei der Jahreshauptversammlung in Michl´s Landgasthof deutlich. Es war nach seinen Worten ein ereignisreiches Jahr, in dem zur Freude aller vor allem die jüngeren Burschen ihre Tatkraft in das Vereinsleben mit einbrachten. Mehrere Besuche bei auswärtigen Veranstaltungen und dann die “Heimspiele“ beim Maibaumaufstellen, beim Bergfest am Birkerlberg und bei der Burschenkirwa schweißten die Gemeinschaft zwischen Jung- und Altburschen fest zusammen. Im Hinblick auf das Jubiläum im nächsten Jahr wurde bereits auch ein Festausschuss gegründet, der schon fleißig am Werk ist. Als Termin für das Fest wurde der 23. bis 25. Mai 2014 festgelegt. Um die kommenden Aufgaben in Ruhe und mit der nötigen Ausgeglichenheit angehen zu können, wurde außerdem beschlossen, dass die neue Vorstandschaft für zwei Jahre gewählt wird. Trotz dieser doch zeitaufwändigen Vorbereitungsmaßnahmen soll auch in diesem Jahr das Vereinsleben kräftig pulsieren. So wurde festgelegt, das Bergfest, das in diesem Jahr bereits zum 40. Mal abgehalten wird, am 29. Juni am Birkerlberg in der Nähe vom Steinhof durchzuführen. Die Burschenkirwa findet am 4. und 5. August statt. Die abschließenden Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: 1. Vorstand Thomas Forster, 2. Vorstand Sebastian Sacher, 1. Kassier Sebastian Schmid, 2. Kassier Dominik Barth, 1.Schriftführer Tobias Sebast, 2. Schriftführer Sebastian Käufl, Ausschussmitglied Martin Forster, Fahnenträger Max Biller, Florian Siedler, Alexander Fischer. (brn)

 

Thomas Forster (4. v. r.) führt den BV Stolze Eiche für die nächsten zwei Jahre als Vorsitzender an. 

 

                                                       

 

 

Aktueller Vorstand

 

Sebastian Sacher

Lappischweg 18A

93142 Maxhütte-Haidhof